Sonntag, 7. Juni 2015

7 Shades of...pink?!

Endlich habe ich es auch mal geschafft, einen Post für die Blogparade der lieben Steffi von Smoke & Diamonds mitzumachen.
Die Runde mit Orange habe ich leider zu spät mitbekommen, das ist nämlich genau meine Farbe. Bei Gründ musste ich dann wieder aussetzen und bei Pink dachte ich: Ach, da kannst du ja alles machen, Nagellack, Rouge und Lippenstifte sollten reichlich vorhanden sein.
Aus Zeitgründen habe ich aber leider nur Fotos von der Kategorie gemacht, wo ich wirklich gezweifelt habe, ob ich nicht doch weniger als 7 Nuancen zusammenbekomme: Lippenstifte.


Pinke/ rosafarbene Lippenstifte und ich führen eine seltsame Beziehung. Anfangs gab es für mich nur diese eine Farbe, dann wurden sie schnell durch Rot verdrängt und ich verschenkte meine ungenutzten Schätze, da ich nicht wollte, dass sie bei mir vergammeln. Tja, eines Tages stand ich dann bei MAC und dachte "Du hast ja gar kein richtiges Pink. Solltest du mal ändern" und das Schicksal nahm seinen Lauf. Ja, das kranke Hirn eines Beautyjunkies :D
Genug der Vorrede, kommen wir zu den einzelnen Nuancen (und ich hätte sogar tatsächlich noch mehr gefunden, wird wohl Zeit für eine neue Farbe haha).




Flamingo ist im permanenten Sortiment erhältlich und hat ein Lustre-Finish. Dadurch ist die Deckkraft nicht die höchste und auch die Haltbarkeit leidet etwas darunter, aber alles im Rahmen. Dafür verblasst er sehr gleichmäßig und dezent. Die Farbe macht dem Namen alle Ehre, ein typisches Flamingo-Rosa, das nicht zu aufdringlich wirkt. Für mich eine tolle Farbe für den Frühling, der gerade zu gebräunter Haut toll aussieht, aber sicher auch blasseren Mädels gut stehen wird.




Matthew ist (wie die anderen zwei Farben von Tom Ford, die ich besitze) für mich ein Traum von einem Lippenstift: Haltbarkeit top, verblasst gleichmäßig und fühlt sich unheimlich toll auf den Lippen an. Wären die Dinger nicht so unverschämt teuer, ich hätte nur noch Lippenstifte von Tom Ford. Dieser hier stammt aus der Lips & Boys Kollektion und ist daher kleiner als die aus dem Standardsortiment. Die Farbe ist ein schönes klassisches Pink mit leichtem Blaueinschlag für den Alltag, sie wirkt nicht zu knallig und schmeichelt der Haut.




Make me gorgeous war im Rahmen der "MAC is beauty" LE erhältlich und mir war ziemlich schnell klar, dass ich ihn haben muss. Die Farbe ist genau richtig für den Sommer, schön knallig, ohne übertrieben auffällig zu sein. Das Finish ist Amplified, damit komme ich deutlich besser zurecht als mit den Lustres. Im Gegensatz zu Matthew geht dieser Ton eher ins Rötliche.




Lucky hätte ich mir zugegebenermaßen niemals gekauft. Ich habe ihn damals in der Mini-Variante umsonst bekommen und auch wenn die Farbe schön ist, das Geld wäre er mir ehrlich gesagt nicht wert, da er mir dazu zu dezent ist und zu schnell verblasst. Dafür handelt es sich beim Farbton an sich um ein schönes Himbeer-Pink mit leichtem Blaustich. Tragebilder findet ihr hier.




Arabesque Rose ist ebenfalls limitiert, mit etwas Glück werdet ihr aber sicher noch auf ebay fündig. Eine ausführliche Review hatte ich bereits hier getippt. Ich finde, auf den Swatches (s.u.) sieht er aus wie der blassere Bruder von Matthew. Wer Pink möchte, ohne direkt sehr aufzufallen, der wird an diesem Farbton seine Freude haben.




Unguilty Pleasure ist, wie ihr sehen könnt einer meiner meistgenutzten Farben. Es handelt sich dabei um einen schönen kräftigen Fuchsia-Ton, der sich gut schichten lässt. Wie ihr an der Verpackung sehen könnt, ist er ein treuer Begleiter in meiner Handtasche, da man ihn auch unterwegs schnell mal nachziehen kann. Hier findet ihr eine Review und Tragebilder. Die tatsächliche Farbe variiert übrigens besonders deutlich nach der eigenen Grundfarbe der Lippen.




Silly ist der letzte im Bunde. Er ist matt und mit Abstand die auffälligste Farbe (nicht nur der 7 gezeigten, sondern auch generell die ich besitze). Ich habe länger überlegt, ob ich mich traue, ihn zu tragen, aber ich muss sagen: Ich bin wirklich verliebt. Ein sattes, mattes Barbie-Pink, dass einfach nur "bäm" ruft. Obwohl das Finish matt ist, setzt der Lippenstift sich nicht unschön in die Fältchen ab oder trocknet die Lippen aus. Ein bisschen Pflege als Grundlage kann natürlich trotzdem nicht schaden. Auch er war im Rahmen der "MAC is beauty" LE (bereits zum zweiten Mal) erhältlich.


Zum Abschluss möchte ich euch noch eimmal alle Farben nebeneinander geswatched zeigen:



Das waren meine 7 shades of pink. :-)
Wie sieht es bei euch aus, ist Pink genau euer Ding oder lässt es euch eher kalt? Habt ihr vielleicht sogar auch eine der Farben?
Alle anderen Beiträge könnt ihr euch übrigens bei Steffi auf dem Blog anschauen: *klick*


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für deinen Kommentar!
Nach der Freigabe wird er sichtbar.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...