Dienstag, 12. Mai 2015

Review: Etude House Dreaming Swan

Heute habe ich etwas für diejenigen unter euch, die süße Verpackungen, Mädchenkram, Kitsch, Ballett und koreanische Kosmetik lieben (oder zumindest eines davon):
die aktuelle Kollektion aus dem Hause Etude House.
Sie hört auf den Namen "Dreaming Swan" und ist komplett vom Ballett inspiriert. Entstanden ist sie in Kooperation mit Kerrie Hess, einer australischen Illustratorin, die z.B. schon für die Vogue und Chanel tätig war. Herausgekommen sind dabei wundervolle Verpackungen und eine Kollektion, bei der man allein deswegen am liebsten alles kaufen würde.


Ich blieb aber vernünftig und es durften nur ein Rouge und zwei Lippenstifte mit.
In der LE sind daneben noch drei weitere Lippenstifte, vier Rouges (jeweils passend aufeinander abgestimmt), ein Setting Puder, ein Make Up Pinsel, ein Make Up Case, zwei Nagellacksets und 3 Highlighter enthalten (ich hoffe, ich habe nichts vergessen :D).
Bestellt habe ich bei TesterKorea.com und dort pro Lippenstift knapp 5€ und für das Rouge ca. 7,50 € gezahlt. Dort ist abgesehen von den Lacken allerdings bereits alles verkauft. Auf der Seite von Etude House selbst gibt es noch alles außer den Lippenstiften. Über ebay könnt ihr jedoch trotzdem noch Glück haben und die Produkte ergattern. Dort solltet ihr jedoch auf die Preise und vor allem die Versandkosten achten.

~*~

Als erstes möchte ich euch das Rouge zeigen. Ich habe mich für die Farbe "03 - Arabesque Rosy" enschieden. Das Rouge kann auch als Lidschatten verwendet werden, was für mich aufgrund der Farbe jedoch nicht in Frage kommt. Die Dose an sich hat eine Schraubverschluss und ist aus Metall, für unterwegs also sehr praktisch.
Jeder Farbton hat seine eigene Verpackungsgestaltung und Prägung des Blushes an sich unterscheidet sich ebenfalls. In meinem Fall waren es ein Tutu und passend dazu eine Tänzerin in Nahaufnahme. Als wäre das nicht schon genug, liegt jedem Rouge ein unheimlich süßer, flauschiger Applikator bei, der in seiner Aufmachung ebenfalls an ein Tutu erinnert (wird natürlich nie im Leben benutzt, abgesehen davon, dass ich mit dieser Form des Auftragens überhaupt nicht klar komme) ♥♥ 



Etwas Bedenken hatte ich allerdings in Bezug auf die Farbabge. Asiatinnen sind ja generell recht hell und meine Haut isst anscheinend nebenbei sehr gerne Schminke, sprich, man sieht nur wirklich gut pigmentierte Produkte an mir oder ich muss schichten ohne Ende. Daher entschied ich mich für den augenscheinlich kräftigsten Ton der 5. Nach drei-, viermal durch das Pfännchen streichen erhielt ich folgendes Ergebnis:


Es ist bei weitem nicht so kräftig, wie die Farbe vermuten lässt. Allerdings ist sie so alltagstauglicher und der Schimmereffekt ist zum Glück auch nur minimal.
Das Rouge ist relativ fest, krümelt aber trotzdem nicht übermäßig. Ich werde mich aber wohl überwinden müssen, es zu nutzen, da die Prägung einfach zu schön ist :D



Bei den Lippenstiften durfte zum einen die zum Rouge passende Nuance "PK 023 - Arabesque Rose" sowie "OR 225 - Pointe Coral" bei mir einziehen.
Auch hier ist die Verpackung wieder wunderschön, sie erinnert an Rosenblüten (siehe großes Bild oben) und auch der Duft der Lippenstifte lässt leicht nach Rosen anmuten (keine Sorge, der verfliegt auf den Lippen sofort). Außerdem haben sie noch eine Herzprägung auf dem Stift selbst und aufgedruckte Balletschühchen auf der Innenhülse. Beide Farben sind leicht sheer und trocknen semi-matt und fühlen sich daher nicht ganz trocken wie manche ganz matten Lippenstifte an. Sie halten ohne Lipliner gut und verblassen gleichmäßig beim Essen und Trinken.



Fangen wir mit "Pointe Coral" an. Von dieser Farbe hatte ich mir aufgrund PR-Bildern und der Farbe des Lippenstifts selbst ein schönes, sattes Koralle mit starkem Orangeeinschlag erhofft. Leider wirkt die Farbe auf den Lippen deutlich blasser. Das macht sie jetzt nicht schlecht, aber ich hatte einfach etwas anderes erwartet. Leider kriecht Pointe Coral in die Lippenfältchen und betont trockene Stellen, von denen man vorher gar nicht wusste, dass sie da sind.
Ihr merkt es schon, mein neuer Liebling wird diese Farbe nicht, obwohl ich sie mittlerweile ganz hübsch für den Frühling finde. Mit einer stärkeren Lippenpflege vor dem Auftragen sieht es aber hoffentlich anders aus.



"Arabesque Rose" ist nicht ganz so eine Diva, Absetzen in jedem noch so kleinen Fältchen ist hier (zum Glück) kein Thema.
Die Farbe ist ein hübsches, sattes Pink und trotzdem dank der nicht ganz so hohen Deckkraft nicht aufdringlich. Dieser Ton gefällt mir sehr gut und ich bin froh, ihn gekauft zu haben.



~*~

Als Fazit lässt sich sagen, dass Etude House es einfach immer wieder schafft, ganz bezaubernde Designs herauszubringen, die einfach sofort ein "Haben muss, egal was drin ist" - Gefühl in einem auslösen (zumindest, sofern man einen Hang zum Kitsch hat). Das Problem ist leider, dass man vorab keine Möglichkeit hat, Swatches der gewünschten Farben zu sehen und so wirklich Blindkäufe tätigen muss, bei denen man die anderen Bedürfnisse des asiatischen Beautymarktes bedenken sollte.
Ich bin trotzdem mit meiner Auswahl sehr zufrieden und auch, wenn "Pointe Coral" mich nicht ganz überzeugen kann, würde ich ihn doch keinesfalls als Fehlkauf einordnen.

Bei Sooyoona und Fräulein Schnee findet ihr weitere Reviews, allerdings über anderen Farben.

Habt ihr bereits etwas von Etude House oder vielleicht sogar aus der "Dreaming Swan" Kollektion? Oder ist euch die Verpackung doch etwas zu viel? ;)



Kommentare:

  1. Vor 1-2 Wochen habe ich mir das hellroséfarbene Blush bestellt, Jete Pink glaube ich. Natürlich ist es noch nicht da, ich hoffe aber auf eine helle Farbe und einen noch merklichen Sheen.
    Ich liebe ja, dass man in Korea so pastellig-weißbasierte, weniger pigmentierte Blushes bekommt, mir gefällt es einfach sehr, wenn die Blushfarbe nicht dunkler auf dem Gesicht liegt.

    Etude mag ich sehr, es ist aber nicht meine Lieblingsmarke, ua da mir öfter zu aufdringlich parfumiert oder verpackt. ^^ Missha und A'pieu haben mehr mein Herz gewonnen, It's Skin und Nature Republic sowie The Face Shop haben es mir auch angetan. Von Skinfood aber hat bei mir bisher fast alles sehr gefloppt, insbesondere bei Make up.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei Sooyoona sieht es auf jeden Fall so aus, als wäre Jete Pink recht hell, da solltest du also Glück haben :)
      Ich finde, sie haben generell eine größere Auswahl an Blushfarben. Da gibt es eben die sehr hellen, aber auch solche, die sich gut aufbauen lassen (wie diese hier oder das aus der Princess Happy Ending z.B.).

      Ich kenne bisher nur noch Tony Moly, aber es steht noch einiges auf meiner Wunschliste, auch von den von dir genannten Marken. Von Missha wollte ich ja sehr lange die BB Cream haben, aber ich hatte dann Angst, dass sie mir doch nicht passt, sondern viel zu hell ist.
      Dass Skinfood nicht so gut sein soll, habe ich nun schon öfters gehört. Zum Glück gibt es ja bei einigen Shops auch die Möglichkeit, erstmal nur Proben zu bestellen :)

      Löschen

Danke für deinen Kommentar!
Nach der Freigabe wird er sichtbar.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...