Sonntag, 6. Oktober 2013

Hautpflege Update

Vor längerer Zeit habe ich euch meine Hautpflege vorgestellt.
Seit dem hat sich einiges getan. Durch die gezwungene Umstellung meiner Pille spielt meine Haut momentan ziemlich verrückt - und das macht mich fuchsig, da ich nie, und wirklich nie Probleme mit meiner Haut hatte, auch nicht in der Pupertät.
Ich hatte auch gar nicht erwartet, dass so etwas passiert, aber falsch gedacht.

Meine Haut war bis jetzt eigentlich normal, teilweise mit trockenen Stellen an der Nase und den Wangen. Das hat sich jetzt völlig gewandelt.

Plötzlich hatte ich an der Stirn, Nase und auch Kinn extrem ölige Stellen, während sich die Bereiche an den Wangen normalisiert haben - immerhin.
Zusätzlich kamen praktisch über Nacht schmerzhafte Pickel rund um die T-Zone und auch am Hals, aua :(

Ebenfalls ist das Dekolleté betroffen, nicht so schlimm wie der Rest, aber trotz allem nicht schön.

So und da stand ich nun. Von einem Tag auf den anderen völlig überfordert mit meiner Haut.

Was tun?

Reinigung


Zum Glück hatte Paddy gerade einen Beitrag verfasst, in dem sie ebenfalls über Hautprobleme durch hormonelle Umstellung schrieb. Mein Glück.
Nach wie vor benutze ich die H2O Mizellenlösung von Bioderma zum klären meiner Haut. Da dies aber nicht mehr ausreicht, habe ich, dank Paddy, die Eubos Basispflege ph- neutrale Waschlösung gekauft. Da ich keine Seife im Gesicht vertrage ist das die optimale Lösung für mich.
Ich wasche mein Gesicht erst gründlich mit Eubos, danach kläre ich nochmal mit Bioderma nach.
Die Haut spannt nicht und fühlt sich gut gereinigt an. Sie wird auch bei Hautunreinheiten empfohlen.

Gegen Hautunreinheiten


Als meine Haut ganz schlimm war, habe ich die Bioderma Sébium AKN komplett auf meine T Zone aufgetragen und es wurde nach 2-3 Tage erheblich besser. Momentan ist sie großflächig aufgetragen zu austrocknend und deshalb verwende ich sie nur noch gezielt auf meinen Problemstellen (Pickel im Gesicht, Hals und Dekolleté). Das funktioniert wunderbar und seit ein paar Tagen haben sich keine neuen Unreinheiten gezeigt. Ich hoffe wirklich, dass nichts mehr nachkommt.


Basispflege


Als reguläre Hautpflege benutze ich die Bioderma Sensibio AR. Sie soll Rötungen minimieren, die Haut beruhigen und pflegen. Genau das tut sie auch. Momentan benutze ich sie wieder im ganzen Gesicht (bis auf die Stellen, die ich mit AKN behandle), da sich die extremen öligen Stellen bruhigt haben. Meine Rötungen auf Wangen und um die Nase sind schon gut zurückgegangen. Ich habe sie auch schon nachgekauft, da sie momentan die perfekte Pflege für mich ist. Nicht zu reichhaltig, gerade die richtige Portion Pflege.

Für die Augen verwende ich die sebamed Augencreme Q10. Ebenfalls ph neutral und mit genug Pflege für meine trockenen Stellen an den Augen. Ich denke jedoch, dass ich sie nicht nachkaufen werden und wieder zur Clinique all about eyes rich zurückkehre. Hier gefällt mir die cremige Konsistenz und die noch reichhaltigere Pflege besser.

Alle Produkte verwende ich sowohl morgens als auch abends, ich mache also keinen Unterschied zwischen Tag -und Nachtpflege. Ich denke nach wie vor, dass weniger mehr ist. Ich will meine ohnehin getresste Haut nicht noch mit vielen Cremes und tralala überfordern.

Ich war jedenfalls froh zu lesen, dass ich, mit ebenfalls fortgeschrittenem Alter, nicht alleine mit Problemhaut zu tun habe. Für mich war es nicht leicht, zumal man ab einem bestimmten Alter einfach nicht mehr mit sowas rechnet.
Vielleicht geht es ja der ein oder anderen ähnlich und ich konnte Euch ein wenig behilflich sein.






Kommentare:

  1. Oh ich kämpfe auch grade, habe die Pille ebenfalls gewechselt (reine Dummheit :/) und habe seit dem echt richtig schlimme Haut.
    Aber das Eubos werde ich vielleicht mal testen, das Sensibio Zeug hört sich auch ganz gut an, vielleicht gehe ich einfach mal in die Apotheke und lasse mir das mal zeigen =)

    Danke jedenfalls für den Bericht...

    Liebe Grüße
    JuJu

    AntwortenLöschen
  2. Hat die AR dir denn bei der Regulierung deiner öligen Haut geholfen? Oder was meinst du, woran das lag, dass deine Haut nicht mehr so nachfettet? Denn das ist momentan mein größtes Problem und ich bekomme es einfach nicht in den Griff..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir hat die AKN sehr geholfen. Ich kann sie aber wirklich nur bei sehr öliger Haut großflächig empfehlen. Momentan trage ich sie wirklich nur geziehlt auf meine Pickel und Mitesser auf (tagsüber) und abends nur auf die T Zone. Sie absorbiert das Hautfett super.

      Löschen
  3. Super, lieben Dank für die schnelle Antwort! Also die AKN hat bezüglich Nachfetten geholfen - d.h. ich könnte es so machen: auf die T-Zone morgens AKN, dann auf den Rest des Gesichtes (und nochmal leicht über die T-Zone?) die AR, abends nur die AR? Meinst du das könnte klappen?
    Denn ich hab auch dank Pille-Absetzen fürchterliche Probleme damit.. Ganz lieben Dank für deine Hile :**

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau. Die AKN entfettet und mattiert bei mir echt super. Ich merke das, wenn ich über die eingecremten Stellen mit dem Finger gehe. Wie mit Puder mattiert fühlt es sich an.

      So wie du vorschlägst mache ich das auch. Wenn es ganz schlimm ist trage ich auf die T Zone die AKN auf, auch Hals, Dekollete und Rücken. Auf meine Wangen und seitlich an der Nase (da hab ich rote Stellen) trage ich dann die AR auf.
      Du kannst dich mal auf der Bioderma Seite umschauen, da sind die Cremes auch gut erklärt. Du kannst auch eine andere Creme aus der Sensibio Reihe als Ergänzung zur AKN nehmen.
      Habe auch heute von Helen gehört, dass sie wieder zur AKN gegriffen hat und ihre Haut Besserung zeigt.
      Wenn du noch fragen hast, immer her damit :)

      Löschen

Danke für deinen Kommentar!
Nach der Freigabe wird er sichtbar.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...