Donnerstag, 13. Dezember 2012

Türchen 13


Winterzeit = Badewannen-Zeit!

Auf diesen Post, bzw. dieses Projekt habe ich mich die letzten Tage besonders gefreut, da es hinsichtlich meiner Naturkosmetik-Herstellung eine Premiere ist. Und geglückt ist es auch noch, was will man mehr...!

Die Herstellung geht leider nicht ganz spontan, da man die meisten Zutaten nicht immer gleich parat hat.
Mit ein wenig Vorbereitung dauert die Prozedur aber wirklich auch nur ganz kurz.

Ich habe damals bei http://www.gisellamanske.com/ bestellt.



Zutaten (7-9 Stück)
65 g Kakaobutter
250 g Natron
125 g Zitronensäure
45 g Schaf- oder Ziegenmilchpulver
5 g Honigpulver (sprühgetrocknet)
40 g Speisestärke
10 g Honigparfumöl
3 g Mulsifan



Nützliche Hilfsmittel
Einmalhandschuhe
Einmalpipetten
Mundschutz
Elektrische Küchenwaage
Badebomben-Schere
Cellophanbeutelchen
evtl. Wodka oder kosmetisches Basiswasser in einer kleinen Sprühflasche
genügend Schüsselchen
Verschlüsse




Tipps!

  • Grundsätzlich Rezepte immer komplett durchlesen, bevor man anfängt ;)
  • Vor Beginn alle Zutaten abwiegen
  • Vorsicht mit reizenden Zutaten (Atem- und Augenschutz tragen)




Schritt 1
Kakaobutter in einem Wasserbad schmelzen. Hierbei reicht i.d.R. schon die Stufe 1 des Herdes (auf keinen Fall kochen oder zu heiß werden lassen!).




Schritt 2
Während die Butter schmilzt, alle Pulverzutaten miteinander vermengen. Vorsicht bei der Zitronensäure: Pur reizt sie Haut  und Atemwege.


Schritt 3
Zur vollständig geschmolzenen Kakaobutter nun das Mulsifan und das Honigparfumöl geben, umrühren.
Das Gemisch wird nun in kleinen Mengen zügig unter das Pulver gemischt. Ich habe hierzu die Hände verwendet. Alles gut vermischt? Die Masse sollte nun die Konsistenz von feuchtem Sand haben.



Schritt 4
Nun kommt die (tolle) Badebomben-Schere zum Einsatz. Das braucht etwas Übung, klappt aber schnell.



Schritt 5
Im besten Fall hat alles geklappt und man lässt nun die Kugeln 1-2 Stunden aushärten - wenn nicht, siehe weiter unten. Danach müssen sie auch gleich in die Tütchen verpackt oder luftdicht in Dosen verstaut werden. Sonst ziehen die Kugeln Feuchtigkeit und das Geblubbere geht schon los, bevor man überhaupt in der Wanne sitzt ;)

Haltbar sind die Kugeln bis zu 1,5 Jahren.





Probleme?
Keine Wiegefehler und der Teig will sich trotzdem nicht formen?
Hier kann eine Sprühflasche mit basischem Kosmetikwasser oder Wodka helfen. Ein- bis zwei mal die Masse besprühen und erneut versuchen.

Der Teig ist zu weich?
Ist der Teig zu feucht kann es sein, dass bereits eine Blubber-Reaktion einsetzt.
Um das auf zu halten, eine Mischung aus Natron und Speisestärke herstellen und so viel unterarbeiten, bis keine Reaktion mehr zu sehen ist.

Fröhliches Baden!

Übrigens! *Hier* findet ihr ein Rezept für selbstgemachteRingelblumensalbe.




Kommentare:

  1. Wow coole Idee aber ich bin zur zeit extrem Selbstmachfaul ;)

    AntwortenLöschen
  2. Eine wirklich supertolle Idee! Jetzt bräuchte ich nur noch ein bißchen zeit um das mal selbst zu machen!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Das find ich echt richtig toll denn ich liebe es zu baden und habe mir auch selbst schon mal ein paar Öl-Badepralinen angerührt. Wo kann man denn diese geniale Badebombemschere kaufen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe die Schere bei www.gisellamanske.com bestellt, man kann aber auch bei Ebay Glück haben. Ursprünglich handelt es sich hier um einen Meatballmaker ;)

      Löschen

Danke für deinen Kommentar!
Nach der Freigabe wird er sichtbar.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...