Montag, 25. April 2011

Themenwoche: Soap&Glory Tag 1 - Scrub your nose in it



Zum Auftakt der Soap&Glory-Themenwoche möchte ich euch mein Lieblingsprodukt vorstellen. Es ist ein Gesichtspeeling mit dem lustigen Namen „Scrub Your Nose In It“. Das Besondere ist, dass man das Peeling auch einfach länger einwirken lassen kann und es somit als Maske fungiert.





Die Eckdaten
Alle Soap&Glory Produkte haben witzige Namen die meist Wortspiele beinhalten. Ausserdem sind sie sehr mädchenhaft in pink und türkis, was mir sehr gefällt. Das Produkt ist eine recht zähe türkise Masse mit ebenfalls türkisen Peelingkörnchen. Es riecht nach Zahnpasta, also eher minzig frisch. Ich mag den Geruch so mittelmäßig.
Das Peeling befindet sich in einer pinken Tube mit vielen verschiedenen Schriftzügen. Die Tube ist mit einem Klappverschluss versehen. Haltbar ist das Produkt nach dem ersten Öffnen 24 Monate.
Die Tube beinhaltet 125 ml und kostet derzeit ca. 9,95 €.

Das Versprechen
“Endlich eine einfache Lösung bei großen, verstopften Poren – Das multifunktionale Pflege-Wunderwerk mit speziellen Fruchtsäuren ist ein perfektes Peeling und kann darüber hinaus auch als Gesichtsmaske angewendet werden. Es wirkt porenverfeinernd, beugt Hautunreinheiten vor und hinterlässt die Haut sofort frischer und strahlender.”

Meine Haut
Mischhaut mit leicht fettender T-Zone. Leider habe ich ziemlich viele Mitesser auf der Nase und am Kinn, Pickel habe ich fast nie.

Die Anwendung
Laut Anwendungshinweise auf der Rückseite soll man eine etwa erdnussgroße Menge nehmen und diese in der T-Zone, also Nase, Stirn und Kinn in kreisenden Bewegungen auftragen und einmassieren. Danach auf das restliche Gesicht ausdehnen. Im Anschluss soll man das Produkt mit warmem Wasser abspülen. Ich persönlich habe es lieber, wenn das Produkt auf das bereits angefeuchtete Gesicht aufgetragen wird, da es sich besser verteilen lässt. Das Peeling besteht aus einer recht festen Masse mit kleinen Peelingkörnchen, die man während der Anwendung spüren kann. Es fühlt sich aber nicht unangenehm an. Es lässt sich auch recht gut wieder abwaschen, hierfür verwende ich allerdings einen Waschlappen, damit es schneller geht. Wer ein intensiveres Ergebnis wünscht, kann das Peeling bis zu 3 Minuten einwirken lassen, dann fungiert es quasi als Maske. Anschließend wie gewohnt abwaschen.


Das Ergebnis
Nach der Anwendung fühlt sich meine Haut sehr sauber an. Meine Poren sind gereinigt und ich kann keinerlei Schmutz oder abgestorbene Hautschüppchen mehr spüren oder sehen. Durch das Kaolin ist meine Haut mattiert, dieser Effekt hält auch einige Stunden nach der Anwendung noch an. Ich persönlich bekomme von Gesichtsreinigungsprodukten in Verbindung mit Wasser immer sehr trockene Haut und benutze deshalb im Anschluss mein Gesichtswasser von Clinique. Dann noch eine Feuchtigkeitscreme von Neutrogena (speziell für unreine Haut).

Ich benutze das Produkt ca. 2 bis 3 Mal die Woche, denn nach mehrfacher Anwendung kann man eine deutliche Verbesserung des Hautbildes erkennen. Das besondere an diesem Peeling ist, dass man bereits nach der ersten Anwendung ein deutliches Ergebnis sehen kann.

Ich denke mal dass das Produkt für trockene oder empfindliche Haut zu aggressiv ist, aber bei Mischhaut oder öliger Haut mit großen Poren kann ich das Produkt wirklich nur empfehlen. Es ist das beste Peeling für die T-Zone das ich bisher getestet habe.

Kommentare:

  1. ich freu mich sehr über eure Themenwoche:-) Ich plane bald mal wieder nach London zu fahren und da kommen eure Reviews gerade recht:-D
    Das Peeling wandert auf jeden Fall schon mal auf die gedankliche Wunschliste:-)

    AntwortenLöschen
  2. Schade, ich hab sehr empfindliche Haut, also fällt das für mich eher weg. Klingt aber intressant =)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    danke fürs Vorstellen :)
    Werde ich mir mal ansehen.
    Liebe Grüße Feena

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!
Nach der Freigabe wird er sichtbar.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...