Freitag, 4. Februar 2011

Beautymonat Februar - Ninives Stylingroutine


So… Heute möchte ich euch mein Haarstyling vorstellen. 
Nachdem ich meine Haare also gewaschen habe (Genaueres dazu habe ich ja bereits hier *klick* erläutert) wickele ich sie in ein Handtuch ein und lasse sie ca. 10 Minuten trocknen. Danach entferne ich das Handtuch. Sehr wichtig ist, dass man die Haare nicht rubbelt, da sie dadurch kaputt gehen. Falls die Haare also noch zu feucht sind, einfach mit dem Handtuch vorsichtig ausdrücken. Da ich meine Haare über Kopf wasche, sind sie natürlich ein wenig verwirrt und hängen auf meinem Kopf, also besprühe ich sie mit einer Fönlotion von Garnier (alle Produkte sind weiter unten in den Fotos gezeigt). Dann kämme ich sie mit einem grobzinkigen Kamm von den Spitzen angefangen durch bis ich mich zum Ansatz hoch gearbeitet habe. Die Fönlotion schützt die Haare vor der Fönhitze und macht sie ausserdem leicht kämmbar. Ich habe neben dieser Fönlotion auch die Fönlotion von Balea Professional ausprobiert aber die hat meine Haare leider ein wenig klebrig gemacht. Die von Garnier kann ich uneingeschränkt empfehlen, ich benutze sie schon seit vielen Jahren, eins meiner Nachkaufprodukte in Sachen Haarpflege.
 
 Garnier Ultra Beauty Fönlotion (um die 2,50€); grobzinkiger Kamm (um 2€)
Anschließend gebe ich einen Klecks eines Volumenschaumes (ich benutze gerne den von Taft, habe aber auch schon den von Balea ausprobiert und den von Got 2 Be. Der von Balea hat mit leider gar nicht zugesagt, der von Got 2 Be ist ganz okay. Er wurde aber vor einiger Zeit vom Markt genommen und dann wieder neu eingeführt. Ich glaube ich habe noch eine alte Flasche) in meine Handfläche (etwa die Größe einer Orange) und verteile ihn nahe des Ansatzes auf dem gesamten Kopf. Danach gebe ich noch ein Ansatzspray von Nivea für noch mehr Volumen in den Ansatz und zum Schluss verteile ich noch 2 Spritzer des Haarspitzenfluids von Alverde in den Haarspitzen. Ich benutze es nun schon seit dem Erscheinen und bilde mir zumindest ein, dass es einen Erfolg bringt :)

  
got 2 be Größenwahn (um 4€); taft Volumen Schaumfestiger (um 2,50€);
Nivea Volume Sensation (um 4,50€); Alverde Haarpitzenfluid (um 3€)

Anschließend föne ich meine Haare an, bis sie halb-trocken sind. Mein Fön lässt sich auf drei verschiedene Hitzestufen und drei verschiedene Intensitäten stellen. Zusätzlich hat er noch eine Kaltstufe. Ich föne meine Haare eigentlich immer mit der stärksten Intensität auf der niedrigsten Hitzestufe, das schont die Haare zusätzlich. Nach dem Anfönen teile ich meine Haare so ab, dass nur die untersten Haare noch „raushängen“. Diese föne ich dann mit einer Rundbürste von Balea. Wenn sie trocken sind, teile ich die nächst-höhere Strähne ab und föne sie ebenfalls mit einer Rundbürste. Das mache ich so lange, bis der Kopf komplett trocken ist. Am Ende föne ich die Haare mit der Kaltstufe vom Ansatz an durch, dadurch glänzen sie schön.

Weil meine Haare sich bei leichter Luftfeuchtigkeit bereits zu wellen anfangen, glätte ich sie im Anschluss. Hierzu benutze ich entweder die Glättungslotion „Hot Glatt“ von L’oréal oder „high hair Flat Iron Spray“ von Wella. Ich bin mit beiden zufrieden, würde aber aufgrund des enormen Preisunterschiedes das von L’oréal empfehlen. Ich stelle mein Glätteisen auf 160 Grad und warte bis es warm ist. Dann glätte ich nur meine oberste Haarschicht, das reicht meistens wenn es jetzt nicht extrem feucht draussen ist. Im Anschluss gebe ich einen Klecks Haargel (Wella Men) in meine Handflächen und verreibe es. Dann trage ich es ganz vorsichtig auf meinen Ansatz auf. Zum Abschluss kommt noch ein wenig Nivea Brilliant Blonde Haarspray auf die Haare und die Frisur hält den ganzen Tag. Ich habe mir vor Jahren abgewöhnt an den Haaren rumzuspielen, da sie gerade dadurch schneller fetten ;)

 Wella high hair flat iron spray (ca. 16€); L'Oréal studio HotGlatt (um 4€)

Ich hoffe, ich konnte euch einen kleinen Einblick geben, bei Fragen wie immer einen Kommentar verfassen ;)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für deinen Kommentar!
Nach der Freigabe wird er sichtbar.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...